Wie funktioniert eigentlich eine E-Bike Steuerung

Es gibt drei verschiedene Arten von E-Bike Antrieben. Den Frontantrieb, den Heckantrieb und den Mittelmotor. Alle drei werden über eine Bedieneinheit über den Lenker gesteuert, der bequem mit dem Finger erreichbar ist. Allerdings gibt es in deren Funktion Unterschiede. Der Frontantrieb muss durch einen Hebel aktiviert werden. Dieser wird mit dem Daumen betätigt und sorgt dafür, dass der Antrieb beim Fahren auch unterstützt.

96

Es gibt drei verschiedene Arten von E-Bike Antrieben. Den Frontantrieb, den Heckantrieb und den Mittelmotor. Alle drei werden über eine Bedieneinheit über den Lenker gesteuert, der bequem mit dem Finger erreichbar ist. Allerdings gibt es in deren Funktion Unterschiede. Der Frontantrieb muss durch einen Hebel aktiviert werden. Dieser wird mit dem Daumen betätigt und sorgt dafür, dass der Antrieb beim Fahren auch unterstützt. Der Heckantrieb und der Mittelmotor funktionieren etwas anders, denn der Antrieb wird direkt beim Treten in das Pedal aktiviert. Ein Sensor misst die Bewegung der Kurbel und aktiviert automatisch den Antrieb, der mit der entsprechenden Unterstützung einen angenehmen Vortrieb bietet.

So kann ein E-Bike gesteuert werden
Am Lenker eines jeden E-Bikes befindet sich die Bedieneinheit, mit der der Antrieb angesteuert werden kann. Über das Bedienfeld kann man alle Funktionen eines E-Bikes einstellen und auch während der Fahrt steuern. Die wichtigsten Funktionen, die man verstellen kann, sind die Unterstützungsstufen und die angezeigten Punkte des Displays. Bei den meisten E-Bikes gibt es verschiedene Unterstützungsstufen, die je nach Gegebenheit der Strecke angepasst werden können. Außerdem kann man wählen, ob man sich die Geschwindigkeit, die Tageskilometer, Gesamtkilometer, Restreichweite oder viele weitere Eigenschaften anzeigen lassen möchte. Bei manchen E-Bikes gibt es auch Displays, die ein eigenes Navigationssystem beinhalten.


So kann man ein E-Bike bei den meisten Geschäften bezahlen

Da E-Bikes viel Technologie beinhalten und daher etwas teurer werden können, gibt es natürlich die verschiedensten Bezahlmöglichkeiten. Bei den meisten Händlern kann man alle gängigen Bezahlarten wählen: Bar, Kauf auf Rechnung ohne Klarna, Kreditkarte, Leasing oder Finanzierung. Auch, das Fahrradleasing gewinnt immer mehr an Beliebtheit bei den Käufern. Das Leasing ist eine Bezahlmöglichkeit, mit der man das Rad auf eine Laufzeit von drei Jahren mit monatlichen Raten abbezahlt. Kauft man sein Fahrrad online, kann man in der Regel mit denselben Bezahlmöglichkeiten ein Fahrrad kaufen, wie auch in stationären Geschäften.

Wo kauft man ein E-Bike am besten?
Wenn man weiß, was man möchte, ist das Internet eine gute Möglichkeit, um ein E-Bike zu kaufen. Es gibt zahlreiche Online-Shops mit einer großen Verfügbarkeit und guten Angeboten. Dort kann man in den meisten Fällen auch sein Fahrrad auf Rechnung ohne Klarna bestellen. Möchte man allerdings ausführlich beraten werden, sollte man einen stationären Fahrradhändler aufsuchen. Wenn man ein günstiges E-Bike sucht, kann man auch einen Baumarkt aufsuchen. Dort findet man häufig gute Angebote, die den Geldbeutel schonen. Auch der Gebrauchtmarkt ist eine gute Anlaufstelle, wenn man den einen oder anderen Euro sparen möchte. Man sollte ein E-Bike auf jeden Fall da kaufen, wo man sich am wohlsten fühlt.

Was gibt es für E-Bikes und welches sollte man kaufen?
Da die Fahrradbranche einen regelrechten Aufschwung erlegt, gibt es auch für jedes Anliegen das richtige E-Bike. Egal ob man damit nur in der Stadt unterwegs sein möchte, oder auch die Wege fernab der asphaltierten Strecken erkunden möchte, es gibt für jeden das passende E-Bike. Wichtig ist, bevor man sich eines zulegt, dass man genau weiß, wofür man es auch braucht und einsetzen möchte. Fährt man nur in der Stadt, macht ein vollgefedertes Fahrrad nicht viel Sinn und andersherum genauso. Ein guter Verkäufer im Fahrradgeschäft seines Vertrauens sollte genau diese Frage bereits am Anfang eines Beratungsgesprächs stellen, bevor es um die Ausstattung des Rads geht.

Foto von Val’s World@stock.adobe.com

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here