Die Vorteile von Windows 10

Seit Ende Juli 2015 wird das Betriebssystem Windows 10 von Microsoft angeboten. Hier ergibt sich für Nutzer von Windows 7 oder Windows 8 bereits ein erster wichtiger Vorteil. Denn es gibt ein kostenloses Update. Doch welche Vorteile bringt Windows 10 noch mit sich?

99

Seit Ende Juli 2015 wird das Betriebssystem Windows 10 von Microsoft angeboten. Hier ergibt sich für Nutzer von Windows 7 oder Windows 8 bereits ein erster wichtiger Vorteil. Denn es gibt ein kostenloses Update. Doch welche Vorteile bringt Windows 10 noch mit sich?

Die kostenlose Nutzung ist möglich

Der Umstieg von Windows 7 oder Windows 8 auf Windows 10 ist beinahe immer sinnvoll. Der Wechsel kostet nichts, dass Microsoft diesen kostenlos zur Verfügung stellt. Demnach steht ein erweitertes und neues Betriebssystem zur Verfügung, ohne dass der Geldbeutel belastet werden muss. Bestandskunden werden von Microsoft mit dem Upgrade belohnt. Je nach OS-Edition erhalten Kunden entweder Windows 10 Pro oder Home. Wer schon im Vorfeld Windows 7 Pro oder Windows 8 Core auf seinem Rechner hatte, kann sich über das kostenlose Windows 10 Home freuen. Alle anderen Versionen von Windows 7 und Windows 8 werden auf Windows 10 Pro upgegradet.

Regelmäßige Neuerungen

Wer sich Win 10 kaufen möchte, kann sich über regelmäßige Upgrades freuen. Diese werden von manchen Bestandskunden allerdings auch als Manko beschrieben. Feature-Updates werden zweimal pro Jahr zur Verfügung gestellt. Hierbei geht es in erster Linie um Sicherheitsverbesserungen und funktionale Verbesserungen des Systems. Womöglich können sich allerdings die Bedienabläufe durch das regelmäßige Update ändern. Microsoft schraubt durch die Updates nämlich auch am Betriebssystem herum.

Schnell, ausgereift und stabil

Die Bedienabläufe gehen bei einem halbwegs modernen Rechner flott über die Bühne. Die SSD, die beinahe jeder Laptop und jeder PC bereits im Gepäck hat, stellen für den raschen und reibungslosen Betrieb eine Grundvoraussetzung dar. Außerdem ist auch der Schnellstartermodus mit an Bord. Hiermit wird OS besonders rasant gestartet oder beendet. Das Benutzersystem weist kaum Mängel auf, sodass kaum noch ein Weg am Wechsel zu Windows 10 vorbeiführen kann.

Mischung aus Bewährtem und Neuem

Die Herzen der Nutzer von Windows 7 und Windows 8 werden auch bei Windows 10 höherschlagen. Hier wurde auf einem einfachen Trick gearbeitet. Beliebte Elemente der beiden Versionen wurden mit Neuerungen bei Windows 10 gekoppelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn hier gibt es kaum etwas zu bemängeln. Bei Windows 10 finden sich links Einträge, die an Windows 7 erinnern. Rechts werden Kacheln angezeigt, die von Windows 8 übernommen wurden. Aber auch die Neuerungen können sich sehen lassen.

Das Top-Startmenü

Das Startmenü von Windows 8 erscheint auch bei der neuen Windows Version in alter Manier. Wer beide Versionen kennt, wird sofort die Ähnlichkeiten erkennen. Hier setzt Microsoft eben auf Bewährtes. Mit dem Tablet-Modus können die Apps bedient werden. Microsoft hat bei der Gestaltung von Windows 10 auch auf die Nutzer gehört und deren Anmerkungen und Wünsche ernst genommen. Die Größe des Bildschirms lässt sich bereits durch das Ziehen mit dem Mauszeiger verändern.

Der umfangreiche Virenschutz

AV war bei Microsoft der Virenschutz der ersten Stunden. In einer Zeit, in der an jeder Ecke bereits ein Virus lauert und nur darauf wartet, dass er in das System eindringen kann, braucht es einen umfangreichen Virenschutz. Mit AV wurden lediglich bescheidene Erfolge gefeiert. Denn dieser Schutz rüstete nicht auf die neuesten Herausforderungen nach. Der Windows Defender bietet den großen Vorteil, dass er kostenpflichtigen Virenprogramm die Stirn bieten kann. Der Verbrauch der Ressourcen liegt in einem niedrigen Niveau. Zudem arbeitet das Programm im Hintergrund und macht nicht ständig mit lästigen Meldungen auf sich aufmerksam, weswegen es auf dem Rechner auf keinen Fall fehlen sollte.

 

Foto von @stock.adobe.com

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here