Welche Voraussetzungen gibt es für das TV-Streaming im Wohnmobil

550
Bild: © Sergey, stock.adobe.com

Ein gemütlicher Abend vor der Flimmerkiste gehört für viele Camper einfach dazu. Sei es der Tatort am Sonntagabend oder ein spannendes Fußballspiel – auf Fernsehen im Wohnmobil möchte kaum jemand verzichten. Doch Sat-Lösungen für Wohnwagen sind teuer und das digitale Antennenfernsehen DVB-T2HD ist nicht überall empfangbar. Als Alternative bietet sich Fernsehen über das Internet an. Welcher technischen Lösungen es für den Caravan bedarf, erfährst du in diesem Beitrag.

Voraussetzungen für TV-Streaming im Wohnmobil

Die wichtigste Voraussetzung ist Internet im Wohnmobil. Einige Zeltplätze bieten dafür in
ihren Anlagen kostenfreies WLAN an. In den Abendstunden, wenn andere Camper ihre
Videos und Fotos mit den Daheimgebliebenen teilen, kann die Bandbreite des lokalen
Netzes schon mal zusammenbrechen.

Innerhalb Europas könnt ihr aber auch auf mobiles Internet zurückgreifen. Bei den
Handy-Tarifen der Telekom und Vodafone gibt es mit StreamOn bzw. dem Vodafone Pass
die Möglichkeit, dass bestimmte Streaming-Anbieter vom monatlichen Internet Volumen
ausgenommen werden. Wie auch im nationalen Tarif kannst du dank der Zubuchoption im
europäischen Ausland eine größere Datenmenge übertragen, ohne dafür erneut zur Kasse
gebeten zu werden.

Neben mobilem Internet oder schnellem WLAN ist ein Tablet oder kleiner Smart-TV die
zweite Voraussetzung für den Fernsehempfang im Campingwagen. Möglich ist auch die
Nutzung eines älteren TV-Gerätes in Verbindung mit einem Smart TV Stick, z.B. dem
Amazon Fire TV.

Dienste

waipu.tv

Zu den bekanntesten deutschen Diensten gehört der Münchner Streaming-Dienst waipu.tv.
Mehr als 150 deutsche Programme kannst du gegen eine Gebühr von 5,99 Euro im Monat
abonnieren. Neben allen wichtigen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern, bietet
waipu.tv auch Pay-TV-Sender wie Universal TV, Kinowelt TV und 13th Street an.

Da der Anbieter auch eine Multi-User-Nutzung unterstützt, kannst du mit deiner Familie auch gleichzeitig unterschiedliche Sendungen schauen. Nützlich sind die Funktionen wie
Aufnehmen, Timeshift oder der Neustart einer Sendung. Das vielfältige Live-TV-Angebot
kannst du auf dem Tablet, Smartphone, am PC oder Mac sowie auf Apple TV-, Android
TV-Geräten und über HDMI-Sticks streamen.

Der Anbieter gewährt Neukunden einen kostenlosen Probemonat.

Zattoo

Die Schweizer TV-Plattform Zattoo ist Pionier in Sachen TV-Streaming. Auf Zattoo stehen
über 100 Sender zur Auswahl, darunter alle deutschen privaten Sender sowie alle
Programme von ARD & ZDF. Das 13,99 Euro teure „Zattoo Ultimate“-Abo bietet dir neben
Komfort-Funktionen wie Aufnahmespeicher, Pause, Neustart und Spulen in Sendungen
knapp 50 TV-Programme im Full-HD-Format an. Die Bild- und Tonqualität von ARD und ZDF
ist dabei sogar besser, als sie über die Kabelnetze und Satellit übertragen wird. Je nach
gebuchtem Paket stehen dir zwei oder vier gleichzeitige Streams zur Verfügung.

Wie bei waipu.tv kannst du auch mit Zattoo alle deutschen Programme im europäischen
Ausland streamen. Möglich macht dies die Portabilitätsverordnung der europäischen Union,
die seit 1. April 2018 in Kraft getreten ist. Aber Achtung! Zwar bieten Zattoo und waipu.tv
auch kostenlose Pakete unter der Bezeichnung „Free“ an; diese lassen sich aber nicht im
europäischen Ausland streamen. Ein laufendes Abo ist also Voraussetzung für den TV-Spaß
im Wohnwagen.

Magenta TV ohne Internetanschluss

Das Telekom-Angebot Magenta TV ohne Internetanschluss kannst du auch abonnieren,
wenn du ansonsten kein Telekom-Vertrag abgeschlossen hast. Über die Magenta TV App
kannst du über 50 Sender in HD-Qualität empfangen, also ungefähr die Hälfte an
Programmen, die dir Zattoo liefert.

Ein Vorteil ist die bei diesem Anbieter gut gefüllte Mediathek, die als „Megathek“ bezeichnet
wird und neben Inhalten von ARD, ZDF, Fox+ und einem Tatort-Archiv auch
Eigenproduktionen vorhält. Einem Binge Watching, fast so wie im heimischen Wohnzimmer,
steht somit nichts im Wege. Für 50 Stunden Programminhalte bietet der Telekom-Dienst
einen Speicherplatz in der Cloud. Je nach Laufzeit des Vertrags und ob du den Anbieter in
Kombination mit TVNOW bestellt, zahlst du für den Dienst zwischen 10,00 Euro und 15,00
Euro pro Monat.

Bild: © Sergey, stock.adobe.com

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here