Wo liegen die Vorteile einer professionellen Bildfreistellung?

0
249
Beitragsbild-Freistellung

Als besonders attraktive Marktform wird der Online- Handel für Verkäufer immer begehrter, da damit eine große Masse an Kunden erreicht werden kann. Durch die stetig steigende Anzahl an Onlineshops wird es allerdings schwerer sich der Konkurrenz gegenüber durchzusetzen.

Für jedes Unternehmen hat es daher Priorität, seine Produkte so eindrucksvoll und vorteilhaft, wie möglich, zu präsentieren, um im Gedächtnis der Kunden zu bleiben. Eine beliebte und vielversprechende Methode hierfür ist die Bildfreistellung. 

Nachteil am Online- Business ist, dass in der virtuellen Welt Artikel weder befühlt noch anprobiert werden können. Dem Kunden ist es beispielsweise nicht möglich durch einen Laden zu gehen, ein Kleidungsstück anzuziehen und sich darin zu betrachten. Dies führt oft zu Unsicherheiten, oder schreckt gar vor Onlinekäufen ab. Ziel ist es daher Produkte realitätsnah und vor allem detailgetreu darzustellen. Der Kunde entwickelt dabei eine bessere Beziehung zu dem begehrten Objekt und der Wunsch dieses zu erwerben steigt.

freistellung
© pixaby.com

Ein Vorteil aussagekräftiger Produktfotos ist zudem eine positive Auswirkung auf das Ranking bei Google und anderen diversen Suchmaschinen. Angebote können so schneller gefunden werden und der Onlineshop sticht aus der Masse hervor.

Der Prozess vom Fotoshooting bis hin zum fertigen Freisteller bedeutet jedoch mitunter großen Arbeitsaufwand. Oft fehlt den Unternehmen, neben dem eigentlichen Kerngeschäft, Zeit für die zusätzliche Arbeit. Auch die Notwendigkeit von spezifischem Fachwissen im Bereich der Bildbearbeitung kann eine Hürde darstellen. Eine Auslagerung der Arbeit an einen Profi kann daher großen Nutzen stiften. Die Ergebnisse sind meist besser und dem Unternehmen bleibt mehr Zeit die wichtigen alltäglichen Geschäftsprozesse zu bearbeiten.

Perfektion und Ästhetik- Vom Shooting bis zum fertigen Freisteller

Genauso wichtig, wie der Prozess der Freistellung und der Nachbearbeitung, ist das Fotoshooting der Produkte zu Beginn. Auch hier macht es Sinn einen professionellen Produktfotografen zu engagieren. Unter etlichen Probe- Shots findet dieser die perfekte Perspektive für die Aufnahme. Die Fotos sollten unverwechselbar und stilvoll sein, denn Kunden werden durch besonders attraktive Produktfotos eher dazu verleitet einen Kauf zu tätigen. Der Fotograf sollte also über ein gutes Gespür für Details verfügen und ein erstklassiges Equipment besitzen, um eine entsprechende Qualität sicherzustellen.

Wenn die Produkte perfekt abgelichtet wurden, beginnt der Bearbeitungsprozess. Zuerst muss das gewünschte Motiv vom Hintergrund separiert werden, sodass es vor einem weißen Background im Mittelpunkt steht. Der unwichtige Bildbereich wird eliminiert, um die Aufmerksamkeit ganz allein auf das Produkt zu lenken. Vor allem in Onlineshops findet diese Methode sehr häufig Verwendung, da sich überladene Bilder beim Scrollen weniger hervorheben. 

© pixaby.com

Zuletzt muss der Freisteller meist noch bearbeitet werden. Eine Methode hierfür ist beispielsweise eine Größenänderung des Fotos (Skalierung). Auch eine Umfärbung des Artikels ist möglich. Dies ist zum Beispiel von Nöten, wenn ein Produkt des Sortiments in verschiedenen Farben angeboten wird. Des Weiteren können auch Grundobjekte am Rand eines bestimmten Bildschirmausschnittes abgeschnitten werden (Clipping). Ansonsten gibt es natürlich auch die Möglichkeit klassischer Bearbeitungsmechanismen, wie das Retuschieren von Material-, oder Belichtungsfehlern.

Bei manchen Produkten ist es sinnvoll ein 360 Grad- Foto aus dem Freisteller zu erschaffen. Auf diese Weise kann der Kunde den Artikel aus mehreren Blickwinkeln betrachten. Egal, ob von oben, von unten, von links, oder von rechts. Damit wird es möglich, besondere Merkmale und Details überhaupt ersichtlich zu machen und durch Heranzoomen näher zu betrachten. Diese Methode bringt erheblichen Nutzen und kann die Kaufentscheidung positiv beeinflussen.

Zusammenfassend kann die Methodik der Bildfreistellung einem Unternehmen durchaus helfen seinen Absatz zu erhöhen und den Kundenstamm zu erweitern. Durch professionelle Unterstützung ist es möglich, den Fotos einen unverwechselbaren Charakter und Klasse zu verleihen. Somit erhält nicht nur das Unternehmen die Möglichkeit seine Produkte auf eine besonders ansprechende Weise zu präsentieren. Auch der Kunde profitiert von einem Kauferlebnis erster Klasse und wird mit größerer Wahrscheinlichkeit auch zukünftig wieder mit dem Anbieter in Kontakt treten. Die Investition in einen professionellen Freisteller lohnt sich allemal!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here