Apple bald ohne iTunes. Erfahre warum die Software verbannt wird

0
79
iTunes_wird_verbannt
Das multifunktionale Programm iTunes aus dem Hause Apple gibt es bald nicht mehr

Nach fast 20 Jahren kündigt Apple nun das Ende für iTunes an – doch was bedeutet das genau? Was ändert sich genau für Apple bzw. auch Windows Nutzer, die Itunes verwendet haben? Im folgenden Artikel geht es genau darum!

Apple hielt seine jährliche Worldwide Developers Conference am Montag ab – Es kursierten bereits Gerüchte, die nun bestätigt wurden: iTunes wird ersetzt – das ist Fakt!

iTunes stammt aus dem Jahr 2001 und ist ein vorbildliches, aber auch unflexibles Programm. Häufig äusserten sich Beschwerden wegen der langsamen Geschwindigkeit – das lag vielleicht daran, dass Apple dem Nutzer so viele Funktionen wie möglich bieten wollte. ITunes war bisher die Hauptschnittstelle, mit der die Benutzer ihre Geräte sichern, wenn sie sie nicht über die Cloud synchronisieren wollten.

Die Zeiten sind jetzt vorbei!

Eine bestimmte Funktion hat iTunes damals unschlagbar gemacht – das Programm aus dem Hause Apple war „Digitalisierer“ schlechthin. Bevor der „iTunes Store“ bei iTunes hinzugefügt wurde, diente die Software hauptsächlich dazu Musik von oder auf CDs zu spielen, zu duplizieren (brennen) oder auf einen iPod zu übertragen.

Was passiert also auf meinem Mac?

Die größte Änderung mit iTunes kommt auf Macs mit dem nächsten Betriebssystem, macOS Catalina, das im Herbst 2019 online geht. Es wird in diesem Betriebssystem kein iTunes mehr geben. Stattdessen wird es in drei separate Programme unterteilt: Apple Musik, Apple TV und Apple Podcasts. Diese drei Programme spiegeln alle Anwendungen, die bereits auf deinem iOS-Gerät vorhanden sind, sowie Apple TVs.

Jetzt fragst du dich bestimmt: warum?

In der Apple Music App für Mac gibt es einen iTunes Music Store. Wenn du einen einzelnen Song für 99 Cent kaufen möchtest, funktioniert das auch wie gewohnt, eigentlich.

Was aber wiederum nicht funktioniert: einen Film oder eine TV-Sendung auf deinem Mac kaufen, wie mit dem guten, alten iTunes funktioniert – das geht dann nur noch über die Apple TV App.

In der Podcast-App, wer hätte es gedacht: dort werden deine Podcasts verwaltet, die ein ähnliches Erlebnis bieten soll, wie die mobile App.

Was passiert, wenn ich mein Handy an meinen Computer anschließe?

Insofern Du dein Handy via PC synchronisieren möchtest (anstatt über iCloud), erscheint es in einem Sucherfenster der Finder. Darüber lässt sich alles in Zukunft regeln.

Vorstellung der neuen Synchronisation der Apple Geräte (Mac)

Was passiert mit meiner Musik?

Wenn Du Songs in deiner iTunes-Musikbibliothek hast, bleiben diese weiter erhalten.

„Die Nutzer haben Zugang zu der gesamten Musikbibliothek, egal ob die Songs heruntergeladen wurden, gekauft oder von einer CD gerippt wurden“, behauptet Apple in einer Pressemitteilung.

Wenn Du eine Audiodatei auf deinem Desktop abspielst, wird das Standardprogramm Apple Music sein.

iTunes lebt als iTunes Music Store (nur für Musik, wie der Name schon sagt) auf deinem Mac weiter, integriert in die Apple Music App.

Was passiert auf meinem iPhone oder iPad?

Genau wie auf dem Mac wird das iPhone Apps für Apple Music, TV und Podcasts haben. Im Gegensatz zum Mac wird es weiterhin eine eigene App namens iTunes Store geben. In diesem iTunes Store kannst Du Musik kaufen, aber – anders als auf einem Mac – kannst Du auch Filme und Serien kaufen oder sogar verleihen. Du blickst nicht ganz durch? Keine Sorge, wir hatten auch unsere Schwierigkeiten!

Eine weitere Möglichkeit Filme oder Serien auf iOS-Gerät zu kaufen oder zu leihen ist, die TV-App.

Was passiert auf meinem Apple TV?

Apple TV- Besitzern geht es ähnlich – iTunes wird auf zwei Apps aufgeteilt, die jetzt existieren: Filme iTunes und TV-Sendungen iTunes. Auch dort können Sie Inhalten kaufen oder ausleihen.

Letztendlich bietet Apple TV (das System, nicht die App mit dem Namen) auch Apps für Apple Music und Podcasts an.

Nachteil: Du kannst keine einzelnen Songs über die Apple Music App auf deinem Fernseher kaufen – dafür aber Apple Music streamen (natürlich nur mit Abo) oder auf andere Songs zugreifen, die Du bereits gekauft hast.

Wir hoffen, wir konnten euch einen kleinen Durchblick verschaffen – Über die Aufteilung gibt es jetzt schon die verschiedensten Meinungen.

Bist du glücklich mit dem neuen Software Konzept von Apple oder denkst du das ist nicht im Sinne der Nutzer? Lass uns gerne ein Kommentar mit deiner Meinung da.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here