Was ist ein Kfz-Wertgutachten und wozu wird es gebraucht?

473
Kfz-Wertgutachten
(Foto: [© fotomek], stock.adobe.com)

Bei dem Kauf oder Verkauf eines Fahrzeugs fällt immer wieder das Wort Wertgutachten, doch was genau ist das überhaupt und wann braucht man ein solches Wertgutachten?

Allgemeine Informationen

Ein Wertgutachten wird durch Kfz-Gutachter erstellt. Dies sind zertifizierte Sachverständige, die den Marktwert eines Fahrzeugs ermitteln. Es kann sich dabei um private, unabhängige Gutachter handeln oder um die Mitarbeiter von bundesweit anerkannten Kfz-Prüfstellen.
Egal, ob die Begutachtung des entsprechenden Fahrzeugs über einen privaten Sachverständigen oder eine anerkannte Kfz-Prüforganisation läuft, die Regeln dafür bleiben immer die gleichen: es soll ein hoher, einheitlicher Standard und das langfristige Vertrauen beim Verbraucher gesichert werden.

Das Gutachten ist dabei ein mehrseitiges Dokument, welches detailliert den Wert und aktuellen Zustand eines Fahrzeugs beschreibt.
Marktwert bedeutet in dem Zusammenhang, dass der tatsächliche Wert bestimmt wird, beispielsweise von einem Automobil, einem Bus, einem LKW oder einem Motorrad.

In dem Wertgutachten bewertet der Sachverständige außerdem den Zustand von wertrelevanten Teilen des Fahrzeugs. Stellt er nun bei seiner Begutachtung einen Mangel oder kleinere Schäden fest, so werden diese im Wertgutachten durch Kfz-Gutachter einkalkuliert und der tatsächliche Marktwert des Fahrzeugs festgelegt.

In die wertrelevante Bewertung fließen zum Beispiel Faktoren wie das Baujahr, Modell, die Art der Karosserie, der Kilometerstand, die Anzahl der Vorbesitzer und der Allgemeinzustand des Fahrzeugs ein.
Anschließend werden der Innenraum, Serienausstattung und eventuelle Sonderausstattungen, die Baugruppe und die komplette Fahrzeugaußenseite einer eingehenden Prüfung unterzogen und auffallende Schäden und Mängel fotografisch protokolliert.
Auch auf regelmäßig vorgenommene Wartungen und Inspektionen wird geachtet.

Wann braucht man ein Wertgutachten?

Da beispielsweise ein Wertgutachten von Kfz-Gutachter Wolf in Offenbach den tatsächlichen Wert eines Fahrzeuges bestimmt, wird es oft als Orientierungshilfe beim Verkauf des Gebrauchtwagens verwendet. Der entsprechende Wagen soll ja weder über noch unter seinem Verkehrswert verkauft werden.
Das Wertgutachten gilt dabei als Zeichen der Transparenz und kann für den Händler ein stabiles Verkaufsargument sein.

Ein solches Gutachten bietet sich aber auch bei der Bewertung eines wertvollen Fahrzeugs, zum Beispiel einem Oldtimer oder einem seltenen Sportwagen, an. Dies ist besonders wichtig, da solche Gegenstände zum Vermögen zählen, das heißt sie müssen regelmäßig und adäquat bewertet werden, damit sie versichert werden können. Der Versicherer braucht jedoch eine Bewertungsgrundlage, um eine passende Police aufsetzen zu können.
Besonderheiten bei der Bewertung können hier beispielsweise Sonderausstattungen oder bekannte Vorbesitzer des Fahrzeugs sein.

Ein weiteres, klassisches Beispiel, wann ein Wertgutachten benötigt wird, ist bei einem Unfall. Der Schaden am Fahrzeug muss ermittelt werden, damit die Versicherung tätig werden kann.

Weiterhin wird ein solches Gutachten auch bei Ablaufen eines Leasingvertrages wichtig, damit der tatsächliche Wert nach der Benutzung bestimmt wird.

Was kostet ein Kfz-Wertgutachten und wie lange dauert das Erstellen?

Die Preise können hier variieren. Je nach Anbieter und Umfang des Gutachtens, können Kosten in Höhe von 150 Euro anfallen.
Wird es im Zuge einer Hauptuntersuchung durchgeführt, können sich die Kosten auf ungefähr 50 Euro belaufen.
Kostenlose Gutachten kann man zum Beispiel online finden oder man bekommt sie als Mitglied eines Verkehrsclubs.

Das angefertigte Gutachten erhält der Auftraggeber dann, je nach Vereinbarung entweder per Mail oder per Post innerhalb weniger Werktage.

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here