Facebook bezahlt Smartphone-Nutzer um Internet- und Telefonnutzung zu überwachen

0
133

Ab sofort wird die Facebook Research App für iOS heruntergefahren. Die Android-Version ist weiterhin verfügbar.

Es ist lange kein Geheimnis, dass Facebook sich mehr Gedanken um die Konkurrenz als um die Privatsphäre seiner Nutzer macht. Facebook hat junge Menschen bezahlt, um Telefon- und Internetnutzung überwachen zu können.

Wie von TechCrunch bekannt, suchte das Forschungsprogramm „Project Atlas“ nach Nutzern, die bereit waren eine App zu installieren, die Facebook für 20 Dollar im Monat ungehinderten Zugriff auf dein iOS- oder Android-Handys ermöglichte. Damit treten diese Menschen jegliche Rechte an Facebook ab.

Im Falle von Applause und Betabound wird Facebook auf den Anmeldeseiten für diese Studien nicht explizit erwähnt. Diese Seiten offenbaren jedoch, welche Art von Informationen von den Benutzern ausgewertet werden – eins sei jedoch gesagt: diese sind ziemlich umfangreich.

Der folgende Auszug stammt aus der Projektbeschreibung von Applause:
Mit der Installation der Software erteilen Sie unserem Kunden die Erlaubnis, Daten von Ihrem Handy zu sammeln, die ihm helfen, zu verstehen, wie Sie im Internet surfen und wie Sie die Funktionen in den von Ihnen installierten Apps nutzen. Diese Daten werden nur von unserem Kunden verwendet und nicht an nicht verbundene Dritte weitergegeben. Das bedeutet, dass Sie unserem Kunden erlauben, Informationen zu sammeln, wie z.B. welche Apps sich auf Ihrem Smartphone befinden, wie und wann Sie diese verwenden, Daten über Ihre Aktivitäten und Inhalte in diesen Apps, sowie darüber, wie andere Personen mit Ihnen oder Ihren Inhalten in diesen Apps interagieren.

Das soziale Netzwerk bekommt somit Zugriff auf:

  • private Nachrichten / Chats von Apps
  • Internetrecherchen
  • E-Mails
  • Webbrowseraktivitäten
  • Standortinformationen

Im Rahmen der Studie wurden die Nutzer sogar gebeten, Screenshots ihrer Amazon-Käufe zur Verfügung zu stellen. All diese Informationen für ein mickriges Geschenk im Wert von knapp 18 Euro.

Normalerweise durchlaufen IOS Apps den sogenannten Apple Entwickler TestFlight. Dabei handelt es sich um ein Programm des Technologieriesen zur Durchführung von App-Tests.

In diesem Fall umgeht Facebook TestFlight und fordert die Teilnehmer stattdessen auf, die Facebook Research App von einer Landingpage herunterzuladen.

Wie von TechCrunch betont, schickt die Facebook Research App Daten an eine Adresse, die mit Onavo verbunden ist. Dies ist eine VPN-App, die im vergangenen August von Facebook programmiert wurde. Das war die Antwort auf die Warnung von Apple. Apple wurde hellhörig, da sie bereits mehrfach gegen ihre Richtlinien zur Datenerfassung verstoßen haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here