DAB+ im Auto – so klappt’s

278
(Foto: [© Artemiy], stock.adobe.com)

Klare und hochwertige Musik macht die Autofahrt zu einem besonderen Erlebnis. Deshalb entscheiden sich immer mehr Eigentümer dafür, ihre Musikanlage im Auto aufzurüsten. Du hörst während der Fahrt selbst gerne Musik, möchtest dein Fahrzeug aber trotzdem nicht komplett umrüsten? Dann ist das DAB+ Radio eine hervorragende Alternative. Neben einer größeren Auswahl an Sendern bietet es dir auch eine bessere Klangqualität.

Was ist eigentlich DAB+?

DAB+ steht für Digital Audio Broadcasting. Da es das analoge UKW ersetzt, bietet es dir völlig neue Möglichkeiten:

  • Du genießt einen klaren, digitalen Klang.
  • Du kannst zusätzliche Dienste nutzen.
  • Du empfängst zahlreiche Programme und genießt die unterbrechungsfreie Ausstrahlung.

Zusätzlich empfängst du bei DAB+ das übliche UKW. Wichtig für dich: Mit diesem Radio hast du ein geringeres Frequenzangebot als bei UKW. Das bedeutet, du profitierst vor allem davon, wenn du gerne Sender außerhalb deiner eigenen Region hörst. Mittlerweile setzen immer mehr private Radiosender auf die Vorzüge des DAB+, wie auch die öffentlich-rechtlichen Programme.

Lohnt sich die Anschaffung eines solchen Radios?

Bevor du die Preise für ein neues Radio vergleichst, solltest du prüfen, ob du dein Fahrzeug aufrüsten kannst. Manchmal reicht es aus, das System zu updaten, statt ein zusätzliches Gerät zu kaufen. Beispielsweise dann, wenn ein Radio in Chip-Form ein komplettes Multimedia-System integriert. In einem solchen Fall ist der Fahrzeughersteller die geeignete Anlaufstelle.

Andernfalls erhältst du ein DAB+ Radio für einen einfachen oder doppelten DIN-Schacht. Welche der beiden Varianten für dein Auto infrage kommt, solltest du vorab prüfen.

Lohnt sich der neue Standard trotz Internetradio?

Im technischen Bereich hat sich viel getan. Die Gegenargumente, die bis vor einigen Jahren noch ihre Gültigkeit hatten, gehören nun mehr oder weniger der Vergangenheit an. Eines von ihnen war, dass DAB+ nicht mit dem Internetradio mithalten kann. Ein Punkt, der in gewisser Weise auch heute noch zutrifft, gleichzeitig jedoch als überholt gilt.

Musik-Dienste, bei denen du deine Songs streamst, lassen sich zu Hause problemlos und jederzeit abrufen. Im Auto, vor allem in abgelegeneren Regionen, ist die Internetverbindung allerdings weniger stabil. Fährst du regelmäßig durch Gebiete, in denen es Funklöcher gibt? In solchen Fällen hilft dir nicht einmal dein Datenvolumen weiter. Das macht das Musikhören per Streamingdienst oder Internetradio oft zu einem leidvollen Erlebnis.

Die Digitalisierung weist die Richtung

Der Fortschritt der Digitalisierung macht sich in vielen Gebieten bemerkbar – auch im Bereich des Radios. So hat Norwegen bereits angekündigt, das UKW abzuschaffen, ebenso die Schweiz. Diese Aussagen tragen ihren Teil dazu bei, dass das DAB+ Radio immer mehr Zuspruch findet.

Großartige Klänge und hilfreiche Zusatzfunktionen

Während du nicht immer auf die Verfügbarkeit des Internets vertrauen kannst, bietet dir das DAB+ zusätzliche Vorzüge für unterwegs. Einerseits ist es die mittlerweile sehr gute Senderauswahl, andererseits das konstant hochwertige Klangerlebnis. Mit einer entsprechenden Ausstattung kannst du außerdem auf weitere Zusatzinfos zugreifen. Diese Informationen zeigen dir den Namen des Senders, den abgespielten Titel, das Albumcover und den Interpreten.

Ein besonderer Pluspunkt von DAB+ ist der zuverlässige Verkehrsfunk. Dieser steht dir in einem Umfang zur Verfügung, der bei einem herkömmlichen Autoradio schlicht unmöglich ist. Möchtest du trotzdem nicht auf dein Internetradio verzichten? In diesem Fall lohnt sich ein DAB+ Radio, das neben dem UKW ein Internetradio integriert.

Lohnt sich die Umrüstung?

Ob ein DAB+ Radio für dich infrage kommt, hängt von deinen Prioritäten ab. Legst du Wert auf einen ausgewogenen und hochwertigen Klang, bietet sich ein solches Gerät an. Auch dann, wenn du überregionale Radiosender hören möchtest, profitierst du von dem Bedienkomfort des Radios.

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here