Schnell ist es passiert, dass einem das iPhone aus der Hand rutscht oder von der Tischkante fällt. Das passiert leider manchmal, kann dann aber auch sehr ärgerlich werden. Landet das Smartphone falsch, dann ist das Display ganz schnell mal gesprungen.

Ein solcher Schaden kommt bei iPhones leider oft vor und stellt sogar den häufigsten Schaden dieses Gerätes dar. Das Smartphone sieht dann nicht mehr hübsch aus und kann teilweise auch gar nicht mehr benutzt werden. Doch selbst, wenn es sich noch benutzen lässt, birgt ein gesprungenes Display die Gefahr von Verletzungen und darüber hinaus können so Staub oder auch Wasser schnell ins iPhone gelangen. Das sorgt dann meist für teure Folgeschäden. Um eine Reparatur kommt man also nicht herum, wenn man sein iPhone auch weiterhin nutzen möchte.

Eine iPhone Reparatur muss nicht zwangsläufig beim Profi durchgeführt werden. Man kann die iPhone Reparatur auch selber in die Hand nehmen.

Ein professioneller Anbieter kann das iPhone fachgerecht reparieren

Entstehen am iPhone Schäden, die man selbst verursacht hat, dann erlischt die Garantie. Denn solche Schäden werden nicht als Garantiefall angesehen und die iPhone Reparatur muss man dann aus eigener Tasche bezahlen. Das ist angesichts des hohen Anschaffungspreises des Smartphones natürlich umso ärgerlicher, wenn man dann auch noch eine teure Reparatur bezahlen muss. Zwar bieten Apple Stores, autorisierte Reparaturservices und andere auf Smartphones spezialisierte Werkstätten die Reparatur teilweise auch etwas günstiger an, doch Geld kostet es dennoch. Dabei spiel es keine Rolle, ob nur ein Display ausgetauscht werden muss oder der Dienstleister eine andere iPhone Reparatur durchführen soll.

Natürlich wissen die professionellen Dienstleister in dieser Branche ganz genau, was zu tun ist, wenn zum Beispiel das Display ausgetauscht werden muss. Aber auch die User selbst können aktiv werden, wenn sie nicht gerade zwei linke Hände haben. Die iPhone Reparatur kann man nämlich auch selbst durchführen, wenn man ein wenig Bastlergeschick mitbringt.

Selbst ist der Mann oder die Frau

Ist das Display vom iPhone kaputtgegangen, dann kann man es auch selbst austauschen. Zunächst einmal muss das passende Ersatzteil gekauft werden. Dabei ist darauf zu achten, dass es auch wirklich ein qualitativ gutes Display ist. Man kann beispielsweise ein neues Display von Apple erwerben oder sich auch woanders umschauen. Allerdings werden anderswo keine neuen Originale von Händlern angeboten, auch wenn das in manch einer Artikelbeschreibung versprochen wird.

Da das originale Apple Display auch Komponenten wie den Homebutton im Display verarbeitet, sollte natürlich bei Ersatzdisplays, die nicht von Apple stammen, darauf geachtet werden, dass alles dabei ist.

Bevor es dann an die iPhone Reparatur geht, empfiehlt es sich, ein vollständiges Back-Up zu machen. Es kann schließlich passieren, dass das iPhone durch die Reparatur hinterher gar nicht mehr funktioniert.

Für die iPhone Reparatur sollte man sich dann auch Zeit lassen und vor allem an einem sauberen und gut beleuchteten Ort arbeiten. Beim Ausbau aller Kleinteile ist es wichtig, diese auch gut zu sortieren. Schließlich müssen sie hinterher wieder an der richtigen Stelle eingebaut werden.

Eine magnetische Schraubenunterlage ist dabei ganz hilfreich, damit auch nichts verschwindet. Alternativ kann man auch ein Blatt Papier nehmen und darauf mit Tesafilm alle Teile kleben, damit nichts wegkommt. So kann man zudem alle Teile so markieren, dass man hinterher auch wieder weiß, wo sie angebracht werden müssen. Eventuell ist es auch gut, die Anleitung zu kopieren und dort die entsprechenden Teile zu jedem Anleitungsschritt zu kleben.

0